jair-lazaro-D3UqzqwtdRw-unsplash
08 Apr 2021

„In meinem Leben war so ziemlich nichts normal!“

Werner Wild, heute 65 Jahre alt, war beinahe 50 Jahre seines Lebens heroinabhängig. Darunter litt er und seine Familie. Das Doppelleben geheim zu halten war anstrengend, denn „Drögeler“ waren im Dorf verachtet. Ein weiteres Problem war, dass das Geld für die Familie als Folge der Sucht knapp war. Und nein, die Wende kam nicht schlagartig, obwohl sie buchstäblich mit einem Schlag begonnen hat. Langsam fand Werner den Weg zurück ins Leben, und welche Rolle dabei Gott spielte, erzählt er in diesem Beitrag, der von der Sendung „Fenster zum Sonntag“ am 4. April 2021 ausgestrahlt wurde (ab Minute 16:53).

Bisher wurden noch keine Kommentare erfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.